Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Leichter Regenschauer
1 / 5° C
Luftfeuchte: 75%

Tübingen

Leichter Regenschauer
1 / 5° C
Luftfeuchte: 75%

Balingen

Leichter Nebel
1 / 5° C
Luftfeuchte: 75%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Stuttgart:

Alice Weidel im AfD-Spitzenteam bei Bundestagswahl?

Die baden-württembergische AfD-Politikerin Alice Weidel soll Spitzenkandidatin ihrer Partei bei der Bundestagswahl werden oder zum Spitzenteam gehören. Zumindest wenn es nach dem Willen des Landesverbandes geht.
Logo AfD - Alternative für Deutschland

Die Sechsundzwanzigjährige ist bereits Spitzenkandidatin der baden-württembergischen Landesliste. 
 
Der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion Hans Ulrich Rülke sagte, das Vorgehen der Landes-AfD belege die ganze Absurdität in der Partei. Noch vor wenigen Wochen habe man Weidel als Kandidatin für den Landesvorsitz durchfallen lassen und nun solle dieselbe Kandidatin für die Spitzenkandidatur auf Bundesebene geeignet sein. Man müsse schon AfD heißen, um mit einer solchen Logik Politik zu machen.

Der SPD-Vorsitzende Reinhold Gall sagte: „Die diversen Machtcliquen in der AfD ziehen ein ganz übles Schmierenstück ab. Wir erleben ein Paradebeispiel für abstoßendes Personengeschachere."

Nach Ansicht von Reinhold Gall, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, hat die AfD jeden Anspruch verloren, auch nur die leiseste Kritik an anderen Parteien zu üben. „Die diversen Machtcliquen in der AfD ziehen ein ganz übles Schmieren-stück ab. Wir erleben ein Paradebeispiel für abstoßendes Personengeschachere", sagte Gall. Es bleibe deshalb zu hoffen, „dass auch die bisherigen AfD-Wähler sich von diesem Verein alsbald angewidert abwenden".

Mit dem Verzicht von Petry auf die Spitzenkandidatur bei der Bundestagswahl ist für Gall endgültig klar, dass die AfD im Parteienspektrum sich nicht bürgerlich-rechtskonservativ positionieren wird und dies auch nicht kann. „In der AfD sind längst die schlimmsten nationalistischen Rechtsradikalen auf dem Vormarsch", erklärte Gall. Es sei zu erwarten, dass der populistische Kurs, der übelste Hetze, Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und die Spaltung unserer Gesellschaft mit einschließe, sogar noch verschärft werde.

(Zuletzt geändert: Donnerstag, 20.04.17 - 16:04 Uhr   -   230 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: