Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Klar
9 / 10° C
Luftfeuchte: 81%

Tübingen

Klar
8 / 8° C
Luftfeuchte: 87%

Balingen

Klar
7 / 7° C
Luftfeuchte: 93%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Reutlingen:

mobil.sicher.leben. - Bundesweite Verkehrssicherheitsaktion gegen Ablenkung im Straßenverkehr

Mobil.sicher.leben - so lautete das Motto der bundesweiten Verkehrsüberwachungsaktion der Polizei. Daran beteiligte sich auch das Polizeipräsidium Reutlingen. Wir haben für Sie die Verkehrskontrolle besucht.
Polizeikontrolle RT mobil.sicher.leben.

Ablenkung im Straßenverkehr ist laut dem Innenministerium Baden-Württemberg die Ursache für beinahe jeden fünften tödlichen Verkehrsunfall. Um die Teilnehmer des Straßenverkehrs für dieses Thema zu sensibilisieren wurden deutschlandweit von 6 Uhr morgens bis 24 Uhr abends Verkehrskontrollen durchgeführt. Oft ein Trugschluss: Dass nur die Autofahrer bei Ablenkung eine Gefahr darstellen. Auch das Musikhören während des Fahrradfahrens oder ein Fußgänger, der auf sein Smartphone schaut während er die Straße überquert stellen eine Gefahr für ihn selbst als auch die anderen Verkehrsteilnehmer dar.

Vorrangig sollte es bei der Aktion aber nicht um die Bestrafung gehen, sondern um die Prävention. Denn trotz anderer Maßnahmen zur Sensibilisierung scheinen sich viele Verkehrsteilnehmer der Gefahr nicht bewusst zu sein. Wer zum Beispiel 50 Kilometer pro Stunde fährt und nur eine Sekunde aufs Handy schaut, hat bereits 14 Meter auf der Straße zurückgelegt. Im letzten Jahr wurden allein im Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen 7300 sogenannte Handyverstöße festgestellt, was einer Zunahme von 5% entspricht. Zwar wurde im letzten Jahr auch das Bußgeld von 60 auf 100 Euro erhöht, dies habe allerdings nicht den gewünschten Erfolg gehabt.

An der Kontrolle in Reutlingen waren insgesamt sieben Beamte beteiligt. Einer der Polizisten beobachtet den Verkehr und selektiert verdächtige Autos. Danach wird das betroffene Auto von einem weiteren Beamten sicher in die Kontrollstelle gelotst. Hier führen dann die restlichen Polizisten die Kontrollen durch. Bei der insgesamt zwei Stunden andauernden Kontrollstelle wurden 10 sogenannte Handyverstöße festgestellt, 8 Gurtverstöße und bei zwei Fahrzeugen wurde das erlöschen der Betriebserlaubnis aufgrund von technischer Veränderungen am Fahrzeug festgestellt.

(Zuletzt geändert: Freitag, 21.09.18 - 15:20 Uhr   -   596 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: