Klicken, um Video anzuschauen

WERBUNG:

Zigeuner: Begegnungen mit einem ungeliebten Volk

Vorbehalte und Berührungsängste, die nicht zuletzt ein Erbe des Nationalsozialismus sind, verstellen in Deutschland den Blick auf das Thema Zigeuner. Rolf Bauerdick taucht ein in die Kultur der größten europäischen Minderheit. Auf über einhundert Reisen in elf Länder begegnete er Menschen, die sich mit selbstverständlicher Unbefangenheit als »Zigeuner« bezeichnen.

Bewertung: 3 von 3 Daumen

Mit erzählerischer Kraft und kritischem Wohlwollen schöpft Bauerdick aus der Fülle seiner Erfahrungen und schildert den Alltag der Zigeuner, ohne ihre massive Diskriminierung zu beschönigen und sie von ihrer Eigenverantwortlichkeit zu entbinden. Er geht den Ursachen einer dramatischen Verelendung und der Zunahme ethnischer Konflikte auf den Grund, frei von dem Vorurteil, dass die einen immer Opfer, die anderen immer die Täter sind.

Bauerndick schafft es, einen Blick hinter den Klischeevorhang zu liefern, ohne dabei die Probleme und Mißstände bei Zigeunern politisch korrekt auszulassen. Das Buch bleibt weder bei Berichten über Verbrechen und Verfehlungen dieser Bevölkerungsgruppe stehen, noch will Bauerndick Zigeuner als die ewigen Opfer darstellen. Er schildert reportagenhaft, lässt dabei aber immer wieder seine Liebe und seinen Respekt für diese Völkergruppe durchscheinen.

Zigeuner: Begegnungen mit einem ungeliebten Volk
Rolf Bauerdick
Deutsche Verlags-Anstalt DVA

Deutsch
11.03.2013
3421045445
978-3421045447
€ 22,99

amazon.de

(Zuletzt geändert: Dienstag, 27.02.18 - 19:32 Uhr   -   285 mal angesehen)
WERBUNG: