Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Regenschauer
1 / 6° C
Luftfeuchte: 75%

Tübingen

Leichter Regenschauer
1 / 5° C
Luftfeuchte: 75%

Balingen

Regenschauer
1 / 6° C
Luftfeuchte: 89%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Balingen:

Bürgertreff zum Neujahrsempfang

Hoffnung, Zuversicht und Vorfreude - das ist es, was viele Menschen zu Beginn eines neuen Jahres umtreibt. Hinzu gesellt sich oftmals die Reflexion des vergangenen Jahres. Das ist auch in Balingen nicht anders. Die Stadt hatte zum Neujahrsempfang für ihre Bürgerinnen und Bürger geladen.

Miteinander ins Gespräch kommen – gemeinsam das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren lassen – analysieren, was alles geleistet wurde – und die Bürger über anstehende Aufgaben informieren. Darum geht es Balingens Oberbürgermeister Helmut Reitemann beim traditionellen Bürgertreff in erster Linie. Aber auch darum, den Gästen vor allem ein gesundes neues Jahr zu wünschen. Und dafür hatte die Stadt einen ganz speziellen Gast eingeladen, nämlich den Journalist und Autor Thomas Schulz.

Schließlich hat Balingen in den kommenden Jahren noch viel vor. In drei Jahren beispielsweise steht die Gartenschau an, für die die Vorbereitungen jetzt schon in vollem Gange sind. Von "großen Ereignissen" oder besser "Veränderungen" weiß schließlich auch Gastredner Thomas Schulz zu berichten. Er prophezeit für die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre einen radikalen Wandel in der Medizin.

„Das hat wahnsinnig viel damit zu tun, dass wir gelernt haben, große Mengen an Daten zu verarbeiten und zu beherrschen, was natürlich gerade in der Biologie und in der Forschung große Vorteile mit sich bringt. Wenn ich also genetische Daten auswerten kann, zusätzlich zum normalen Blutbild, weiß ich viel mehr über den Patienten und da gibt es viele Beispiele für. [...] Diabetes, bis jetzt immer ein großes Problem, das zu erkennen rechtzeitig, frühzeitig auch zu behandeln, mit komplizierten Mechanismen, gibt es ganz einfache Methoden das evtl. auch schon genetisch lösen zu können, mit Genmarkern, die wir vorher gar nicht hatten. Also Krankheiten an der Wurzel zu packen, gar nicht mehr mit Therapien, die lange dauern", erklärt Schulz.

Auch wenn vielen Menschen diese "Technisierung" der Medizin vielleicht Angst einjagen mag, aus ihr ergebe sich auch die Aussicht auf ein längeres Leben, macht der Spiegel-Journalist seinen Zuhörern Hoffnung. Und die ist es doch, die auch die Menschen in der Region in ein vielversprechendes Jahr 2020 führen kann.

(Zuletzt geändert: Montag, 13.01.20 - 17:24 Uhr   -   599 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: