Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Regen
6 / 7° C
Luftfeuchte: 85%

Tübingen

Leichter Regen
6 / 7° C
Luftfeuchte: 87%

Balingen

Leichter Regen
6 / 7° C
Luftfeuchte: 97%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Hechingen:

Neue Fenster, neue Fassade - Sanierungsarbeiten am Gymnasium in vollem Gange

Der sogenannte Altbau des Hechinger Gymnasiums soll nächstes Jahr in neuem Glanz erstrahlen.

Die umfangreichen Sanierungsarbeiten an dem historischen und denkmalgeschützten Gebäude sind bereits in vollem Gange. Am heutigen Mittwochvormittag hatten die Verantwortlichen zu einer Baustellenbegehung eingeladen.

Wichtig sind die Baumaßnahmen nicht nur, weil die Verantwortlichen der Stadt die Schule erhalten wollen, sondern auch weil vom Dach des Hauses bisher eine echte Gefahr ausging, denn bei Sturm hatten sich immer wieder Ziegel gelöst, die dann auch abstürzten.

Damit bei entsprechender Witterung niemand verletzt wird und auch um die Energiebilanz des Bauwerks zu verbessern, werden in Hechingen seit April 2020 umfangreiche Sanierungsarbeiten unternommen. Die Gebäudehülle soll ausgebessert werden, das Dach saniert und komplett neu eingedeckt und auch Fassade und Fenster werden überarbeitet.

Die Baumaßnahmen, an einem so geschichtsträchtigen und entsprechend denkmalgeschützten Gebäude, wie dem Gymnasium, stellten alle Beteiligten vor eine ganz besondere Herausforderung, erklärte Elmar Heinemann, der verantwortliche Architekt.

Eine weiterer Herausforderung war es, sicher stellen zu können, dass trotz der Bauarbeiten außen, der Schulbetrieb innen ungestört weiterlaufen kann. Aber auch dafür hat man in Hechingen Lösungen gefunden. So müsse anhand einer intensivieren Bestandsanalyse zunächst festgestellt werden was vorhanden ist, um dann zu erhalten was wirklich wichtig sei.  

Eine weiterer Herausforderung war es, sicher stellen zu können, dass trotz der Bauarbeiten außen, der Schulbetrieb innen ungestört weiterlaufen kann. Aber auch dafür hat man in Hechingen Lösungen gefunden. Die anwesenden Schüler wurden in den Neubau ausgelagert, so dass die Klassenzimmer im Altbau weitestgehend  frei waren.

Das habe zugegebenermaßen auch deshalb so gut funktioniert, da sich aufgrund der Corona-Verordnung zu Beginn der Bauarbeiten zunächst sowieso weniger Schüler im Schulgebäude aufhielten, erklärt Schulleiterin Melanie Dreher. Der Bauabschluss für das Gymnasium ist für den Herbst 2021 geplant. Insgesamt sind für das Projekt Kosten von 2,3 Millionen veranschlagt, die vom Land mit 992.000 Euro bezuschusst werden.

(Zuletzt geändert: Mittwoch, 05.08.20 - 17:28 Uhr   -   574 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: