Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Leichter Schneefall
1 / 1° C
Luftfeuchte: 93%

Tübingen

Bedeckt
0 / 1° C
Luftfeuchte: 84%

Balingen

Bedeckt
0 / 1° C
Luftfeuchte: 10%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Tübingen:

Kostenlose Corona-Schnelltestaktion gestartet

Stille Nacht, Einsame Nacht - Damit dies für viele Familien und Angehörige nicht traurige Realität wird, startete die Tübinger DRK-Vorsitzende Dr. Lisa Federle am Donnerstag eine kostenlose Corona-Schnelltestaktion. Unterstützung erhielt sie dabei vom Tübinger Schlagersänger Dieter Thomas Kuhn.

Seit dem gestrigen Donnerstag können Menschen aus dem Kreis Tübingen einen kostenlosen Corona-Schnelltest machen. Die Idee dafür hatte DRK-Vorsitzende Lisa Federle. Sie hat anderen Medienberichten zufolge 100.000 Euro für Corona-Schnelltests ausgegeben und hofft nun im Gegenzug auf eine kleine Spende von den Getesteten.

Im Interview erklärte sie das Ziel ihrer Aktion: "Der Sinn ist, dass keiner Weihnachten zu Hause alleine verbringen muss. Das sagt schon unser Motto "Stille Nacht, Einsame Nacht? Muss nicht sein!".  Angehörige können sich hier schon in der Vorweihnachtszeit kostenlos testen lassen. Wir haben bereits jetzt damit begonnen, dass man auch am ersten Advent den Großvater besuchen kann,ohne Angst haben zu müssen, dass man ihm Corona mit nach Hause bringt."

Am gestrigen Donnerstagmittag ist die Aktion auf dem Tübinger Marktplatz feierlich gestartet. Eine der ersten Personen, die sich testen ließ, war Oberbürgermeister Boris Palmer. Auch unser Kollege Roland Steck war vor Ort und machte einen Corona-Schnelltest. Beide Tests fielen glücklicherweise negativ aus.

Doch was passiert, wenn bei einem Test der Aktion ein positives Ergebnis angezeigt wird? Federle erklärte, dass für einen solchen Fall bestimmte Papiere vorbereitet seien. Die Betroffenen müssten im Anschluss einen PCR-Test machen und, falls dieser auch positiv ist, in Quarantäne gehen.

Unterstützt wird die Aktion vom Musiker Dieter Thomas Kuhn und seiner Band. Der in Tübingen geborene Sänger beteiligte sich gerne an der Aktion, denn auch er wolle nicht, dass Großeltern die Weihnachtszeit ohne ihre Enkel verbringen müssen. Als Federle ihn gefragt habe, ob er sich an der Aktion beteiligen möchte, habe er sofort zugestimmt. Nun habe er für die Aktion das Plakat gestaltet und hofft, dass die Menschen mehr spenden, wenn er auch vor Ort ist.

Wer den Auftakt der Aktion am Donnerstag verpasst hat, kann sich trotzdem noch testen lassen. Immer donnerstags und freitags steht Federles Arztmobil mit den kostenlosen Schnelltests von 16 bis 18 Uhr vor dem Tübinger Rathaus. Am Samstag ist es von 11 bis 13 Uhr vor dem Stadtmuseum. Immer dienstags von 16 bis 18 Uhr macht es Halt beim Mössinger Gesundheitszentrum und mittwochs, ebenfalls von 16 bis 18 Uhr, steht es beim Verkehrsübungsplatz in Rottenburg. Die Aktion soll noch bin ins kommende Jahr andauern.

(Zuletzt geändert: Freitag, 27.11.20 - 15:23 Uhr   -   2517 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: