Christopher Street Day | Bildquelle: RTF.1

Reutlingen:

Erste Christopher-Street-Day-Parade zog durch die Stadt

Stand: 11.06.23 14:03 Uhr

Mit dem Christopher Street Day demonstrieren Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender-Personen und Intersexuelle gegen Diskriminierung und Ausgrenzung. Die Parade, die dabei stattfindet, ist Demonstration und Party in einem. Zum ersten Mal gab es jetzt am Samstagnachmittag auch einen Christopher Street Day in Reutlingen.


Reutlingen ist bunt. Das zeigte der erste Christopher Street Day in Reutlingen am Samstag-Nachmittag eindeutig. Gut 1.000 Menschen zogen mit Regenbogenfahnen und schrillen Outfits vom Listplatz durch die Stadt, um für die Rechte von „queeren" Personen zu demonstrieren.

Zur queeren oder LGBTQI+-Szene gehören Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender-Personen und Intersexuelle Menschen. Beim CSD will man vor allem ein Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung setzen.

Veranstalter hatten mit weniger Menschen gerechnet

Der Umzug endete mit einer Kundgebung auf dem Kulturplatz vor der Stadthalle. Der Reutlinger CSD-Verein hatte sich im letzten Jahr gegründet. Gerechnet hatten die Organisatoren nur mit etwa der Hälfte der Anwesenden.

„Ich bin sehr stolz. Wir haben uns letztes Jahr im März erst gegründet, bisschen mehr als ein Jahr später stehen wir hier und haben ein gigantisches Fest beieinander, haben eine grandiose Demo hingelegt, eine wunderbare Kundgebung gehabt und ich bin sehr stolz und auch sprachlos", erklärt Organisatorin Sarah Süßmuth.

Für ein solidarisches Miteinander

Mit dem CSD werben die Beteiligten für ein vielfältiges und solidarisches Miteinander. Sie haben aber auch konkrete Forderungen an die Politik, etwa dass es Beratungsstellen nicht nur auf dem Papier gibt, so Süßmuth.

Die Demo und die Kundgebung liefen friedlich ab, obwohl es im Vorfeld im Internet Anfeindungen gegeben hatte. Die Polizei sei daher mit einem größeren Aufgebot als üblich vor Ort, erklärt die Organisatorin.

Erster CSD war ein voller Erfolg

Der erste CSD in Reutlingen war für die Veranstalter ein voller Erfolg – und auch die Anwesenden hatten sichtlich Spaß und die Chance, neue Leute kennenzulernen. Eine Teilnehmerin erklärt, dass Reutlingen sowas einfach gebraucht habe. Überall finde der CSD statt, nur hier nicht. Endlich hätte sich das geändert, erklärt sie und strahlt.

Und bei diesem ersten Mal soll es nicht bleiben: der Verein möchte den CSD auch künftig in Reutlingen durchführen.

WERBUNG:



Seitenanzeige: