Schmähplakat in Bahnhofsnähe | Bildquelle: RTF.1

Reutlingen:

"Große Achalm, nichts dahinter" - Sogenannte "Schmähplakate" sorgen für Gesprächsstoff

Stand: 13.06.24 14:05 Uhr

"Große Achalm, nichts dahinter." - "Reutlingen feiert sich für die engste Straße der Welt. Das sagt alles." Die ganze Stadt redet über die Reutlingen-feindlichen Sprüche, die diese Woche urplötzlich in Reutlingen aufgetaucht waren.


Auf jedem Plakat steht der Spruch: Reutlingen kannst du nicht mögen. Die sogenannten Schmähplakate sind schon bundesweit Gesprächsthema in den sozialen Medien. Dann die Überraschung: Hinter der Plakataktion steckt niemand anderes als die Stadtverwaltung selbst gemeinsam mit dem Stadtmarketing StaRT. Mittlerweile erhält die Stadt schon Medienanfragen aus ganz Deutschland. Aber verraten wird noch nichts. Für Montag-Nachmittag ist jetzt dazu ein Pressegespräch mit Oberbürgermeister Thomas Keck angekündigt. Dann wird sich die Stadt zu dieser so genannten Marketingkampagne 2024 äußern.
WERBUNG:



Seitenanzeige: