Klicken, um Video anzuschauen
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

RTF.1 Mobil RTF.1 Mobil

Auch unterwegs immer über die Region informiert - mit der RTF.1-Seite für Smartphones und Tablets:

mobil.rtf1.de

WERBUNG:

WERBUNG:

Basketball - BARMER 2. Basketball Bundesliga:

Tigers verlieren beim Debüt von Andy Hipsher - die Statements der Trainer- am Wochenende zwei Spiele

Los geht’s mit Basketball: Die Tigers Tübingen haben unter Interimstrainer Andy Hipsher das erste Rückrundenspiel in der zweiten Bundesliga wie berichtet mit 83:88 gegen die Giants Leverkusen verloren. Wir schulden Ihnen noch die Statements der beiden Trainer:


Hans-Jürgen „Hansi" Gnad, Headcoach Bayer Giants Leverkusen:
Wir wussten, dass diese Partie heute sehr schwierig für uns werden würde, da die Tigers unter der Woche den Trainer gewechselt hat. Das macht die Vorbereitung natürlich nicht so einfach. Wir haben uns zu Beginn dann auch recht schwer getan, dann haben wir ein paar Dinge verändert und waren dann drin im Spiel. In der Endphase haben wir dann wichtige Dreipunktwürfe getroffen, dass war natürlich ein Faktor in einer engen, ausgeglichenen Partie. Nicht so gut haben wir es bei den Rebounds gemacht, obwohl es der Statistik nach ausgeglichen war, gefühlt waren wir da unterlegen. Aber insgesamt haben es wir auch in der Defensive und im Duell ein gegen eins gut gemacht, zudem haben wir ein paar Fehler weniger gemacht als der Gegner. Ich bin zufrieden und glücklich über den Sieg. Den hat sich mein Team verdient.


Andrew „Andy" Hipsher, Headcoach Tigers Tübingen

Ich denke es war ein intensives Spiel, beide Mannschaften haben alles gegeben, wir wussten, dass Leverkusen eine starke Mannschaft hat, Glückwunsch an Hansi und seine Truppe. Es war ein harter Fight, wir sind gut gestartet und haben die Partie lange Zeit kontrolliert. Am Ende sehe ich es auch so wie Hansi, wir haben von außen zu wenig getroffen. Die Giants konnten sieben Dreier mehr im Korb unterbringen, also 21 Punkte. Das ist schon einiges. Dazu hat Leverkusen bis zum Ende als Team gut funktioniert und hat sich keine Blöße mehr gegeben. Dennoch bin ich zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, auch wie sie sich in den drei Tagen im Training präsentiert hat. Das Team hat alles rausgehauen, am Ende hat es leider nicht gereicht.

Die Tigers sind mit 16 Punkten nun Zehnter. Am Freitag geht's zu den punktgleichen Knights nach Kirchheim und am Sonntag steht das Heimspiel gegen Tabllenvierten Heidelberg an.

(Zuletzt geändert: Dienstag, 07.01.20 - 16:27 Uhr   -   208 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: