Klicken, um Video anzuschauen
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

RTF.1 Mobil RTF.1 Mobil

Auch unterwegs immer über die Region informiert - mit der RTF.1-Seite für Smartphones und Tablets:

mobil.rtf1.de

WERBUNG:

WERBUNG:

Handball - 1. Bundesliga Damen:

TuS gewinnt in Bad Wildungen - am Samstag beim SV Union Halle-Neustadt - Nocun kommt im Sommer

Wir starten mit Handball, einen optimalen Start ins neue Jahr legten die Erstligadamen der TuS Metzingen hin.

Am Mittwochabend gelang im dritten Spiel 2021 der dritte Sieg. Die TuS setzte sich mit 29:24 bei der HSG Bad Wildingen durch und klettert mit jetzt 18:8 Punkten auf Platz drei. Eine Viertelstunde vor Schluss konnten sich die Metzingerinnen auf 25:20 entscheidend absetzen. Es war der 14te Sieg gegen im 15ten Duell mit der HSG, eine Partie endete unentschieden. Marlene Zapf war mit 9 Toren die beste Werferin, Pandza und Albek steuerten jeweils fünf Tore zum achten Ligasieg in Folge bei. Pressesprecher Marius Lauinger übermittelte uns zwei Statements zum Spiel:

Handball 1.Bundesliga
HSG Bad Wildungen – TuS Metzingen 24:29
Beste TuS-Werferinnen: Zapf (9), Pandza,Albek (je 5)
Nächstes Spiel: Samstag 16.Januar: SV Union Halle-Neustadt – TuS Metzingen

Das war heute definitiv ein Arbeitssieg. Es lief nicht alles rund, aber am Ende zählen die zwei Punkte, die wir mit nach Metzingen nehmen, fasste sich Kapitänin Marlene Zapf kurz.

„Heute waren wir gefährlich aus dem Positionsspiel und haben einige Siebenmeter herausgeholt und verwandelt. Vor allem nach der Pause haben wir es dann auch in der Abwehr besser gemacht. Nicole Roth hatte einige wichtige Paraden und hat uns Sicherheit gegeben. Die jungen Spielerinnen haben das sehr gut gemacht und ihre Chance genutzt. Der Sieg gibt Selbstvertrauen für die nächsten Wochen. Wir stehen jetzt da, wo wir hinwollen", so das Fazit von Trainerin Edina Rott

Am Samstag steht das nächste Auswärtsspiel an. Es geht zum SV Union Halle-Neustadt, der Tabellenzwölfte war am Mittwoch nicht im Einsatz. Auch aufgrund des straffen Programms bekommt der Nachwuchs seine Chance, Edina Rott verfügt über einen breiten Kader

Unterdessen wird es ja bei der TuS wie bereits am Dienstag vermeldet, auf der Linksaußen-Position zur neuen Runde Veränderungen geben. Der Abgang der Niederländerin Bo van Wetering stand ja schon eine Weile fest, auch Dorina Korsos wird nach vier Jahren die TuS verlassen und in ihre ungarische Heimat zurückkehren. Ich habe mich spielerisch und menschlich weiterentwickelt, aber ich hatte das Gefühl, dass ich eine neue Herausforderung brauche, so die 25jährige, die ja auch mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Ich werde bis zum Schluss alle geben, um zu zeigen, wie viel mir der Verein und die Stadt bedeutet, so Korsos. Die vielen Erinnerungen werde ich nie vergessen.

Mit der polnischen Nationalspielerin Dagmara Nocun steht nun also die Nachfolgerin auf Linksaußen fest. Die 25jährige spielt seit 2014 in ihrer Heimat für den amtierenden Meister MKS Perla Lublin. Ich bin sehr froh, dass wir diese Position erneut hochwertig besetzen konnten. Dagmara ist stark in der Abwehr und spielt mit sehr viel Tempo nach vorne, das passt ideal zu uns, so Manager Ferenc Rott. Für ihr Alter verfögt sie zudem über viel internationale Erfahrung und hat gleichzeitig noch Potenzial, sich weiter zu entwickeln. Ich bin mir sicher, dass sie eine wichtige Rolle bei uns einnehmen wird. Es war schon immer mein Traum mal außerhalb Polens zu spielen, mit dem Wechsel möchte ich den nächsten Karriereschritt machen. Der Spielstil der TuS gefällt mir sehr gut, es wird viel über Außen und vor allem mit Tempo gespielt, das passt zu mir. Ich möchte mich schnell integrieren und dazu beitragen, die Ziele mit dem Verein zu erreichen, so Nocun.

(Zuletzt geändert: Donnerstag, 14.01.21 - 12:32 Uhr   -   86 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
Fußball Regionalsport

Aktuelle Sportergebnisse aus der Region Neckar-Alb:


TSG Balingen

-
KSV Hessen Kassel

2 : 0


TusSies Metzingen

-
HSG Bensheim-Auerbach

35 : 25


WERBUNG:
WERBUNG: