Geschichte

Oldtimer-Schau der Freiwilligen Feuerwehr

Oldtimer-Schau in Tübingen | Bildquelle: RTF.1

Tübingen

Oldtimer-Schau der Freiwilligen Feuerwehr

Anlässlich des 175. Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Tübingen zeigt das Stadtmuseum die Ausstellung „TATÜ TATA“, wir berichteten. Neben der Ausstellung gibt es auch Mitmachaktionen und Begleitprogramme. Eine dazugehörige Aktion fand nun am Sonntag vor dem Stadtmuseum statt - die Oldtimer-Schau mit historischen Fahrzeugen. | mehr

Kunstmuseum Manfred Luz feiert 12-jähriges Bestehen

Kunstmuseum Manfred Luz | Bildquelle: RTF.1

Ammerbuch-Entringen

Kunstmuseum Manfred Luz feiert 12-jähriges Bestehen

Im Juni 2010 wurde das Kunstmuseum Manfred Luz in Ammerbuch-Entringen eröffnet. Seither haben dort viele Ausstellungen, Konzerte und festliche Abende stattgefunden. Das aus Eigenmitteln finanzierte Kunstmuseum zeigt dabei die vielfältigen Arbeiten des mittlerweile 92-jährigen Künstlers. Am Freitagabend feierte das Kunstmuseum seinen 12. Geburtstag und präsentiert das ganze Wochenende über auch die von RTF.1 produzierte Filmdokumentation „Manfred Luz - Einblicke in mein künstlerisches Werk.“ | mehr

Erstes Pfingsttreffen nach zwei Jahren

Gottesdienst in der Gruorner Stephanuskirche | Bildquelle: RTF.1

Gruorn

Erstes Pfingsttreffen nach zwei Jahren

Im ehemaligen Dorf Gruorn auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen haben sich die früheren Bewohner und ihre Nachkommen, Freunde und Verwandten am Sonntag zum Pfingsttreffen versammelt - dem ersten seit 2019. | mehr

Soll die Eberhard Karls Universität umbenannt werden?

Universität Tübingen | Bildquelle: RTF.1

Tübingen

Soll die Eberhard Karls Universität umbenannt werden?

Die beiden historischen Namensgeber der Universität Tübingen, Graf Eberhard im Bart und Herzog Karl Eugen, stehen beide im Zusammenhang mit Antisemitus-Vorwürfen. Genau aus diesem Grund entstehen seit den 70er Jahren immer wieder Diskussionen um den Uni-Namen. Der Senat will nun bis spätestens September dieses Jahres entscheiden, ob die Universität ihren Namen behalten wird oder ob sie sich umbenennt. | mehr

Symbolischer Knoten kennzeichnet umstrittene Straßenschilder

Knoten kennzeichnen umstrittene Straßneschilder | Bildquelle: RTF.1

Tübingen

Symbolischer Knoten kennzeichnet umstrittene Straßenschilder

Viele Straßen sind nach Namensgebern benannt, die umstritten sind. Die Personen stehen biografisch dabei oft im Zusammenhang mit Antisemitismus oder Kolonialismus, waren Mittäter oder Profiteure des NS-Regimes. Ob solche Personen heute noch mit einem Straßennamen geehrt werden sollten, steht dabei in vielen Städten zur Diskussion. Während es bei einigen Namensgebern klar ist, dass sie umbenannt werden müssen, wird bei anderen kontrovers diskutiert. Die Universitätsstadt Tübingen hat sich jetzt eine Lösung für solche kritischen Straßennamen überlegt - und markiert die Pfosten künftig mit einem symbolischen Knoten. | mehr

Historische Dokumente zu Hause einsehen - im virtuellen Lesesaal

Digitale Schlüsselübergabe Marco Birn an Ulrich Fiedler | Bildquelle: RTF.1

Reutlingen

Historische Dokumente zu Hause einsehen - im virtuellen Lesesaal

Beim Wort Archiv denken viele an lange Aktenschränke und viel Staub. Doch das trifft nur zum Teil zu. Ein Archiv ist eine zentrale Gedächtnis- und Kulturinstitution, die jedem Bürger offen steht. Wer Fragen an die Vergangenheit hat, kann sich an ein Archiv wenden. Beim Reutlinger Kreisarchiv ist das jetzt auch online bequem von zu Hause aus möglich. Schon 2017 hat das Archiv angefangen, seine Bestände zu digitalisieren. Jetzt sind einige dieser Bestände im virtuellen Lesesaal über das Internet zugänglich. | mehr

WERBUNG:

Der Dachboden als Zeitmaschine: Neue Ausstellungen im Stadtmuseum

Auf dem Dachboden: Teil der Dauerausstellung im Tübinger Stadtmuseum | Bildquelle: RTF.1

Tübingen

Der Dachboden als Zeitmaschine: Neue Ausstellungen im Stadtmuseum

Das Stadtmuseum Tübingen zeigt seit Freitag zwei neue Ausstellungen: Während der „Room of Memories“ eine spannende und spielerische Reise in die Vergangenheit für jung und alt bietet, geben die abstrakten Kunstwerke von Regina Baumhauer eine breite Projektionsfläche für vielfältige Assoziationen. Wir waren für Sie vor Ort. | mehr

Die Geschichte des Schiedweckentags

Reutlinger Schiedweckentag | Bildquelle: RTF.1

Reutlingen

Die Geschichte des Schiedweckentags

Die Reutlinger Mutschel und der damit einhergehende Mutscheltag ist wohl den meisten Bewohnern der Achalmstadt bekannt. Wie sieht es aber mit dem Schiedwecken und dem Schiedweckentag aus? Am Mittwoch nach dem zweiten Fastensonntag, also heute, wird der Schiedweckentag gefeiert. Aber warum? Was genau verbirgt sich hinter dem Schiedwecken und wie wird das Traditionsgebäck hergestellt? Antworten auf diese Fragen, bekommen Sie jetzt. | mehr

Unesco-Kommissionen aus 25 Staaten verurteilen Angriff auf Ukraine

Brennender russischer Panzer 3 | Bildquelle: Ukrainische Streitkräfte

Abzug gefordert

Unesco-Kommissionen aus 25 Staaten verurteilen Angriff auf Ukraine

Angesichts des russischen Angriffs auf die Ukraine äußern sich erstmals die Unesco-Kommissionen von über 25 Staaten gemeinsam. Sie fordern Russland auf, seine Truppen aus der Ukraine abzuziehen. | mehr

In der Schlossscheuer entsteht ein Museum zum Anfassen

Eingang der Schlosscheuer Poltringen | Bildquelle: RTF.1

Ammerbuch-Poltringen

In der Schlossscheuer entsteht ein Museum zum Anfassen

Das Projekt FreiRäume des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums unterstützt die Einrichtung neuer Kultur- und Begegnungsorte in kleinen Gemeinden. Dazu gehört auch die Schlossscheuer in Ammerbuch-Poltringen. Im denkmalgeschützten Bau aus den 1930er Jahren mit einem Gebäudekern aus dem 16. Jahrhundert lagern Geräte und Alltagsgegenstände aus der landwirtschaftlichen Vergangenheit der Gemeinde. Jetzt soll daraus ein etwas anderes Museum und ein Veranstaltungsort entwickelt werden. | mehr

Auf den Spuren der Steinzeit-Jäger

Luc?a Cobo-Sánchez (Mitte) mit Nicholas Conard (links) | Bildquelle: RTF.1

Tübingen

Auf den Spuren der Steinzeit-Jäger

In diesem Artikel geht es auf eine Zeitreise 1,84 Millionen Jahre zurück und in die Olduvai-Schlucht in Tansania. Dort hatten die damals lebenden Menschen mit der wissenschaftlichen Bezeichnung homo ergaster so etwas wie ein Freiluft-Speisezimmer. Die spanische Wissenschaftlerin Luc?a Cobo-Sánchez hat dort gegraben und dabei herausgefunden: Schon damals jagten Menschen, und schon damals hatten sie ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Am Donnerstag erhielt die Forscherin dafür den Tübinger Förderpreis für Ältere Urgeschichte und Quartärökologie. | mehr

Zum 450. Geburtstag von Johannes Kepler: Ausstellung im Stadtmuseum

Johannes Kepler zum 450. Geburtstag | Bildquelle: RTF.1

Tübingen

Zum 450. Geburtstag von Johannes Kepler: Ausstellung im Stadtmuseum

Im Stadtmuseum Tübingen ist derzeit eine Ausstellung zum deutschen Wissenschaftler Johannes Kepler zu sehen. Anlass ist sein 450. Geburtstag. | mehr

Leibnizpreis für Mischa Meier

RTF.1 Nachrichten | Bildquelle: RTF.1

Tübingen

Leibnizpreis für Mischa Meier

Der Leibnizpreis der Deutschen Forschungsgemeinschaft geht 2022 an den Tübinger Althistoriker Mischa Meier. | mehr

Vor 175 Jahren: Stadt erinnert an Suizid des Nationalökonomen Friedrich List

Kranzniederlegung vor Friedrich-List-Denkmal | Bildquelle: RTF.1

Reutlingen

Vor 175 Jahren: Stadt erinnert an Suizid des Nationalökonomen Friedrich List

Die Stadt Reutlingen und der Liederkranz Reutlingen haben mit einer Kranzniederlegung am Friedrich-List-Denkmal an den wohl bedeutendsten Sohn der Stadt erinnert. Am 30. November auf den Tag genau vor 175 Jahren hatte Friedrich List in Kufstein seinem Leben selbst ein Ende gesetzt. List litt an Schwermut - heute würde man sagen, an Depressionen. | mehr

"NEBENAN" - Wie leben Menschen in der Nachbarschaft von Ausschwitz?

Fotoausstellung "NEBENAN" | Bildquelle: RTF.1

Waldenbuch

"NEBENAN" - Wie leben Menschen in der Nachbarschaft von Ausschwitz?

Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn man als Geburts- oder Wohnort Dachau angeben muss? Dieser Gedankengang war der Beginn eines Fotoprojekts, das aktuell im Museum der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch gezeigt wird. Für die Ausstellung „Nebenan. Die Nachbarschaften der Lager Ausschwitz I - III“ reisten die beiden Stuttgarter Fotografen Kai Loges und Andreas Langen nach Ausschwitz, um zu zeigen, wie das alltägliche Leben an einem Ort des Grauens stattfinden kann. | mehr

Weitere Meldungen


Tübingen: Zwangsarbeit: Ausstellung in Eberhardskirche berichtet von Alltag und Schicksalen


Hechingen-Stein: Römer im Schein der Fackeln - Zahlreiche Besucher erfreuten sich an Feuershow und Schaukämpfen


Baden-Württemberg / Deutschland: Tag des offenen Denkmals


Buttenhausen: Versöhner und streitbarer Demokrat: Kretschmann und Bischof Fürst gedenken Matthias Erzberger


Hechingen-Stein: Eröffnung der rekonstruierten Tempelanlage im Römischen Freilichtmuseum


Hechingen: Antikriegstag - Erinnerung an den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs


Balingen: Ausstellung "Ausgegrenzt, Ausgeraubt, Vernichtet: Heimatlos"


Reutlingen: Stolpersteinverlegung am Friedrich-List-Gymnasium


Geschichte: "Riesengroßer Einfluss": Napoleon und Baden-Württemberg


Mittelmeer: Karl Marx irrte: Schon vor 2.600 Jahren gabs Arbeitsteilung und Marktwirtschaft rund ums Mittelmeer


Seitenanzeige: