Deutschland

ElringKlinger AG und Manz AG erhalten Förderbescheide für Batterie-Vorhaben

Übergabe Förderbescheid | Bildquelle: Baden-Württemberg oder IHK

Reutlingen/Baden-Württemberg

ElringKlinger AG und Manz AG erhalten Förderbescheide für Batterie-Vorhaben

Der Automobilzulieferer ElringKlinger AG aus Dettingen/Erms und das Maschinenbauunternehmen Manz AG aus Reutlingen packen den Strukturwandel an: Beide Unternehmen planen wichtige Projekte in der Batterietechnologie. Damit sie ihre Vorhaben verwirklichen können, erhalten sie eine Förderung im Rahmen des „Important Projects of Common European Interest“ (IPCEI), zu Deutsch etwa „Wichtige Projekte von gemeinsamem europäischem Interesse“ . Der Zuwendungsbescheid wurde den beiden Vorstandsvorsitzenden der Unternehmen am heutigen Dienstag übergeben. | mehr

"Riesengroßer Einfluss": Napoleon und Baden-Württemberg

Napoleon-Denkmal im Sonnenuntergang | Bildquelle: Pixabay.de

Geschichte

"Riesengroßer Einfluss": Napoleon und Baden-Württemberg

Kaum eine Zeit war so prägend und umwälzend für Europa, wie die Zeit nach der französischen Revolution unter Napoleon. Kaum ein Herrscher hat solche Spuren hinterlassen wie er. Seine Spuren sind heute noch zu beobachten: In Politik und Gesellschaft, aber genauso in Recht, Wirtschaft und Kunst. Sogar Mode und Pädagogik änderten sich in dieser Zeit. Wie sieht das konkret in Baden-Württemberg aus? Welchen Einfluss hatte er hier? Kurz zusammengefasst: einen Riesengroßen. | mehr

Prinz Philip ist tot - Ehemann von Königin Elisabeth II verstirbt auf Windsor Castle

NEWS - Buchstaben in quadratischem Rahmen vor bunten Kreisen | Bildquelle: Pixabay.com

Großbritannien

Prinz Philip ist tot - Ehemann von Königin Elisabeth II verstirbt auf Windsor Castle

Prinz Philip ist tot. Der Ehemann von Königin Elisabeth II starb mit 99 Jahren. Er sei am Morgen friedlich eingeschlafen, gab der Palast bekannt. Lesen Sie hier die jüngsten Informationen: | mehr

Theologe Hans Küng verstorben

Hans Küng | Bildquelle: RTF.1

Tübingen

Theologe Hans Küng verstorben

Der Theologe Hans Küng ist tot. Der Schweizer galt als einer der renommiertesten Theologen und zählte zu den schärfsten Kritikern des Vatikans. Er engagierte sich für den Frieden der Religionen und gründete die Stiftung Weltethos. Am Dienstag ist er im Alter von 93 Jahren in Tübingen verstorben. | mehr

Rettung der Nördlichen Breitmaulnashörner: BioRescue entwickelt ethische Risikobewertung

Südliche Breitmaulnashörner | Bildquelle: Pixabay.de

Berlin / Afrika

Rettung der Nördlichen Breitmaulnashörner: BioRescue entwickelt ethische Risikobewertung

Die Nördlichen Breitmaulnashörner sollen durch fortschrittliche Reproduktionstechnologien vom Aussterben bewahrt werden. Derzeit leben nur noch zwei fortpflanzungsfähige weibliche Tiere. Außerdem steht eingefrorener Samen zur Verfügung. Das BioRescue-Konsortium hat sich dafür jetzt einen soliden ethischen und tierschutzrechtlichen Rahmen gegeben. Alles Weitere lesen Sie hier: | mehr

Heute ist Weltwassertag

Tourismus, Wasserfall | Bildquelle: RTF.1

Baden-Württemberg

Heute ist Weltwassertag

Jedes Jahr ist am 22. März Weltwassertag.Ein Tag, an dem wir uns an unser blaues Gut und dessen lebenswichtige Bedeutung erinnern müssen, heißt es von Seiten des baden-württembergischen Umweltministers Franz Untersteller in einer Pressemitteilung. | mehr

Europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt AstraZeneca-Impfstoff

Impfung | Bildquelle: Pixabay

Entscheidung

Europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt AstraZeneca-Impfstoff

Die Europäische Arzneimittelbehörde hält den Corona-Impfstoff von Astrazeneca weiterhin für sicher. Die Vorteile des Vakzins würden die Risiken überwiegen, hieß es heute. | mehr

Zehnter Jahrestag der Syrien-Proteste: Außenminister veröffentlichen gemeinsame Erklärung

NEWS - Buchstaben in quadratischem Rahmen vor bunten Kreisen | Bildquelle: Pixabay.com

Syrien

Zehnter Jahrestag der Syrien-Proteste: Außenminister veröffentlichen gemeinsame Erklärung

Die Proteste in Syrien jähren sich zum zehnten Mal. Aus diesem Anlass haben die Außenminister der USA, Deutschlands, Frankreichs, Italiens und des Vereinigten Königreichs eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht. Die Außenminister verurteilen die Gewalttätigkeit des syrischen Regimes als Reaktion auf die friedlichen Proteste der syrischen Bevölkerung. Man werde nicht hinnehmen, dass Syrien das Chemiewaffenübereinkommen missachte und bestehe auf der Umsetzung der UN-Resolution 2254. Dies sei der einzige Weg, den Konflikt zu beenden. Lesen Sie hier die komplette Erklärung: | mehr

Tibetische Flagge als solidarisches Zeichen

Tibetische Flagge | Bildquelle: RTF.1

Metzingen

Tibetische Flagge als solidarisches Zeichen

Sie weht im Wind - die tibetische Flagge vor dem Rathaus in Metzingen. So wir hier hissen etliche Städte, Landkreise und Gemeinden am 10. März die Flagge für Tibet, um an den tibetischen Volksaufstand im Jahr 1959 zu erinnern. | mehr

Das Sahara-Staub Experiment: So viel Wüstenstaub ist in einem Eimer voller Schnee

Winter St. Johann | Bildquelle: RTF.1

Sahara / Deutschland

Das Sahara-Staub Experiment: So viel Wüstenstaub ist in einem Eimer voller Schnee

Farbenfrohe Sonnenaufgänge und -untergänge, ein gelber Himmel und ständig verschmutzte Autos und Fenster. Seit Februar weht immer wieder Saharastaub von Nordafrika nach Mitteleuropa. Die Meteorologen von WetterOnline sind mit einem Experiment der Frage nachgegangen, wieviel Staub bei uns angekommen ist. Dazu haben Sie einen Eimer einheimischen Schnee geschmolzen. Was dabei herausgekommen ist, sehen Sie hier: | mehr

Wo man heute noch täglich betet

Jesus | Bildquelle: Pixabay.de

Weltgebetstag

Wo man heute noch täglich betet

Rund 95 Prozent der Einwohner Nigerias praktizieren das tägliche Gebet. Den höchsten Anteil aller EU-Staaten verzeichnet Griechenland mit rund 30 Prozent. Wie es in Deutschland und anderen Ländern aussieht, lesen Sie hier: | mehr

Flug mit Marsproben zurück zur Erde - NASA vergibt Auftrag an Northrop Grumman

NASA System zum Rücktransport von Marsproben | Bildquelle: (c) NASA/JPL-Caltech

Mars

Flug mit Marsproben zurück zur Erde - NASA vergibt Auftrag an Northrop Grumman

Nach der erfolgreichen Landung des neuen Mars-Rovers Perseverance hat die US-Weltraumbehörde NASA jetzt den Auftrag für die Entwicklung eines Rückholsystems vergeben. Damit sollen die Proben, die vom Rover auf dem Mars gesammelt werden, zur Erde zurück gebracht werden. Lesen Sie hier alles Weitere: | mehr

Öko-Terrorismus Ursache der Ölpest? - Umweltkatastrophe: Israels Umweltministerin beschuldigt Iran

NEWS - Buchstaben in quadratischem Rahmen vor bunten Kreisen | Bildquelle: Pixabay.com

Israel

Öko-Terrorismus Ursache der Ölpest? - Umweltkatastrophe: Israels Umweltministerin beschuldigt Iran

Am 17. Februar 2020 trieben große Mengen Rohöl an Israels Mittelmeerküste an. Und verursachten die mit Abstand größte Umweltkatastrophe in der Geschichte des Landes: Ölklumpen an den Stränden, sterbende Seevögel, tote Schildkröten. Jetzt beschuldigt Israels Umweltminister den Iran des Öko-Terrors: Ein aus dem Iran kommender Tanker habe das Öl im Vorbeifahren fast einen Tag lang gezielt ins Meer abgelassen. Und so die Ölpest verursacht. | mehr

Gesetz gegen Gendern: Französische Parlamentarier wollen Gender-Wörter verbieten - "verwirrend & erschwerend"

Buchstaben bunt, viele | Bildquelle: Pixabay

Frankreich

Gesetz gegen Gendern: Französische Parlamentarier wollen Gender-Wörter verbieten - "verwirrend & erschwerend"

Frankreich will seinen Staatsbediensteten möglicherweise die Verwendung von Gender-Wörtern im Schriftlichen verbieten. Gendern erschwere das Erlernen der französischen Sprache, verstoße gegen geltende Grammatik und führe zu Verwirrung. Die Gesetzesinitiative stammt von Parlamentarier Francois Jolivet und weiteren 60 Parlamentariern unterstützt. Zur Frage, ob der Gesetzentwurf die Chance auf eine Mehrheit hat, gibt es unterschiedliche Angaben. Lesen Sie hier alles Weitere: | mehr

Nachrichten-Sperre bei Facebook in Australien - Streit um Mediengesetz

Social Media Like | Bildquelle: Pixabay.com

Druck auf Regierung

Nachrichten-Sperre bei Facebook in Australien - Streit um Mediengesetz

Facebook hat in Australien aus Protest gegen ein neues Mediengesetz alle Inhalte von Nachrichtenseiten auf seiner Plattform abgeschaltet. Der Konzern mache politischen Druck gegen notwendige Regeln, meint der Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV). | mehr

Weitere Meldungen


Mars: Bilderbuch-Landung, Hubschrauber & Suche nach uraltem Leben: Mars Rover "Perseverance" erfolgreich auf rotem Planeten gelandet


Großbritannien: Schadensersatz für Opfer von "Cancel Culture" und "No Platforming" # Neues Gesetz: Britische Regierung will Wissenschaftsfreiheit stärken


Seitenanzeige: