Computer/Software/Digitales

Influencer gibt Spendengelder für Ukraine nicht weiter

Bargeld zahlen | Bildquelle: Pixabay.com

Fynn Kliemann

Influencer gibt Spendengelder für Ukraine nicht weiter

Eine Firma, an der der bekannte Influencer Fynn Kliemann beteiligt ist, hat über mehrere Monate Spendengelder für Menschen aus der Ukraine nicht weitergegeben. Das haben Recherchen des stern ergeben. Zuvor geriet er bereits wegen Maskendeals in der Kritik. | mehr

Demos am Wochenende

Demonstranten | Bildquelle: RTF.1

Baden-Württemberg

Demos am Wochenende

Am vergangenen Wochenende wurden landesweit 50 überwiegend störungsfreie Versammlungen unter Beteiligung von etwa 6.100 Bürgern polizeilich begleitet, das teilte das Innenministerium mit. | mehr

Jetzt bewerben: "Junior-Mediengestalter/-in Bild & Ton" bei RTF.1 (m/w/d)

Junior-Mediengestalter bei RTF.1 | Bildquelle: (c) Klarner Medien GmbH

Eningen unter Achalm

Jetzt bewerben: "Junior-Mediengestalter/-in Bild & Ton" bei RTF.1 (m/w/d)

ANZEIGE +++ In eigener Sache: Wir besetzen ab sofort die Stelle eines Junior-Mediengestalters Bild & Ton (m/w/d). +++ Jetzt bewerben! Das sind unsere Anforderungen: | mehr

Zattoo streamt Ukraine-Sender statt russischem TV

TV Fernbedienung | Bildquelle: pixabay.com

Online-TV

Zattoo streamt Ukraine-Sender statt russischem TV

Der TV-Streamingdienst Zattoo hat die russischen Sender aus dem Programm geworfen. Stattdessen kann man in Deutschland, Österreich und der Schweiz jetzt Ukraina24 im Livestream sehen. | mehr

Facebook und Twitter blocken russische Werbeanzeigen

Social Media | Bildquelle: Pixabay.com

Social Media

Facebook und Twitter blocken russische Werbeanzeigen

Russland schränkt die Nutzung von Facebook und Twitter ein. Umgekehrt ergreifen die Netzwerke Maßnahmen gegen Werbung russischer Staatsmedien und anderer Werbetreibenden auf den Plattformen. | mehr

Politikwissenschaftler Münkler: Nato hat Putin letzten Endes freie Hand gegeben

Russlands Präsident Putin | Bildquelle: Pixabay

Meinung

Politikwissenschaftler Münkler: Nato hat Putin letzten Endes freie Hand gegeben

Der Politikwissenschaftler Herfried Münkler hat dem Westen eine Mitverantwortung für den russischen Angriff auf die Ukraine zugeschrieben. | mehr

WERBUNG:

Die 5 wichtigsten Tipps gegen Datendiebstahl im Netz

Homeoffice | Bildquelle: Pixabay.com

Internet

Die 5 wichtigsten Tipps gegen Datendiebstahl im Netz

Die Welt wird immer digitaler: Fotos werden in der Cloud gespeichert, Bewerbungen über Online-Portale geschrieben und auch die Steuererklärung ist inzwischen digital. Das ist komfortabel, birgt aber auch die Gefahr des Datendiebstahls. 5 Tipps, wie man sich schützt! | mehr

Leuchtturm in Sachen Künstlicher Intelligenz

KI-Innovationsförderung | Bildquelle: RTF.1

Tübingen/Stuttgart

Leuchtturm in Sachen Künstlicher Intelligenz

Im Tübinger Cyber-Valley entsteht das weltweit erste ELLIS-Institut seiner Art. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt in Stuttgart unterschrieben. | mehr

Jedes zweite Unternehmen in Deutschland betroffen

Onlinehandel | Bildquelle: RTF1

Cyber-Angriffe

Jedes zweite Unternehmen in Deutschland betroffen

Jedes zweite Unternehmen in Deutschland ist in den vergangenen zwei Jahren Ziel eines Cyber-Angriffs gewesen. Das geht aus dem Cyber-Security-Risk-Report 2021 hervor, den die Management- und IT-Beratung MHP in Kooperation mit dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg jetzt veröffentlicht hat. | mehr

So will die Landesregierung gegen Hass und Hetze vorgehen

Social Media Like | Bildquelle: Pixabay.com

Baden-Württemberg

So will die Landesregierung gegen Hass und Hetze vorgehen

Rassismus, Extremismus, Islamismus und Aufrufe zur Gewalt bis hin zu Morddrohungen: Hass und Hetze sind nicht erst seit Corona ein Problem. Es betrifft vor allem Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen - Politiker und Journalisten - aber auch immer mehr Privatpersonen in sozialen Medien. Hassbotschaften werden vor allem über die sozialen Netzwerke verbreitet. Die Landesregierung will entschieden gegen Hasskriminalität im Internet vorgehen - auch im Zusammenhang mit dem Meldepflichtgesetz, das am 1. Februar in Kraft tritt. | mehr

Polizei fragt Daten aus Luca-App ab

Luca app  | Bildquelle: RTF.1

Für Ermittlungen

Polizei fragt Daten aus Luca-App ab

Die Polizei hat in Rheinland-Pfalz zur Klärung eines Falles Daten der Luca-App abgefragt, mit der man sich in Restaurants anmelden kann. Die Daten sind eigentlich zur Kontakt-Nachverfolgung gedacht. Datenschützer raten, die Luca-App nicht mehr einzusetzen. | mehr

Hunderte Tötungsaufrufe in Telegram-Chats innerhalb von zwei Monaten

Handy Abhören | Bildquelle: Pixabay.com

Drohungen

Hunderte Tötungsaufrufe in Telegram-Chats innerhalb von zwei Monaten

In geheimen und offenen Telegram-Chatgruppen sind seit Mitte November hunderte Tötungsaufrufe gepostet worden - gegen Personen aus Politik, Wissenschaft, Medizin, Behörden und Medien. | mehr

Hass und Gewalt in Messengerdiensten - Diese Ansätze könnten helfen

Online Lernen | Bildquelle: Pixabay.com

Hate Speech

Hass und Gewalt in Messengerdiensten - Diese Ansätze könnten helfen

Über den Messengerdienst Telegram sollen sich bewaffnete Tatverdächtige ausgetauscht haben, die in einem Chat Morddrohungen gegen den Sächsischen Ministerpräsidenten geäußert haben sollen. Nicht erst seit diesem Fall steht Telegram in der Kritik. Die Straf- und Medienrechtlerin Prof. Dr. Elisa Hoven von der Universität Leipzig forscht zu Hate Speech im Internet. Ein Interview über die Rechtslage und mögliche Ansätze, gegen Hass und Gewalt im Netz vorzugehen. | mehr

Fünf Jahre Cyber Valley Stuttgart-Tübingen

KI-Innovationsförderung | Bildquelle: RTF.1

KI-Forschung

Fünf Jahre Cyber Valley Stuttgart-Tübingen

Ein international renommierter Hotspot für künstliche Intelligenz - mit diesem Ziel wurde im Dezember vor fünf Jahren das Forschungskonsortium Cyber Valley Stuttgart-Tübingen gegründet. Seither ist es erfolgreich gewachsen: Neue Professuren, Forschungsgruppen, ein Start-up- und Investor-Netzwerk wurden geschaffen. | mehr

Strahlungsarme Geschenke machen - Auf diesen Wert sollten Sie achten

Handy iPhone | Bildquelle:

Smartphones

Strahlungsarme Geschenke machen - Auf diesen Wert sollten Sie achten

Sie stehen auf der Wunschliste für Weihnachten bei vielen ganz oben: neue Smartphones. Das Bundesamt für Strahlenschutz rät, bei der Kaufentscheidung nicht nur auf den technischen Leistungsumfang zu achten, sondern auch auf Angaben zum Strahlenschutz. | mehr

Weitere Meldungen


Tübingen: Ein Lernort für Künstliche Intelligenz


Tübingen: Wo Jugendliche den Umgang mit Künstlicher Intelligenz lernen


Reutlingen: IHK startet Akademie IT-Recht


Calw/Berlin: SPD-Chefin Esken will Facebook- und Instagram-Aufklärung in der Schule


Baden-Württemberg: Land punktet im Digitalranking deutscher Großstädte


Reutlingen: Mit künstlicher Intelligenz: DigitalisierungsTour BW zeigt Industrie der Zukunft


Metzingen: Digitalisierung der Schulen läuft auf Hochtouren


Handy-App: Ansturm auf digitalen Führerschein legt System lahm


Auf dem Handy: Verkehrsministerium startet digitalen Führerschein per App


Wegen Hassrede und mehr: Facebook löscht dutzende Querdenker-Seiten


Seitenanzeige: