Computer/Software/Digitales

So will die Landesregierung gegen Hass und Hetze vorgehen

Social Media Like | Bildquelle: Pixabay.com

Baden-Württemberg

So will die Landesregierung gegen Hass und Hetze vorgehen

Rassismus, Extremismus, Islamismus und Aufrufe zur Gewalt bis hin zu Morddrohungen: Hass und Hetze sind nicht erst seit Corona ein Problem. Es betrifft vor allem Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen - Politiker und Journalisten - aber auch immer mehr Privatpersonen in sozialen Medien. Hassbotschaften werden vor allem über die sozialen Netzwerke verbreitet. Die Landesregierung will entschieden gegen Hasskriminalität im Internet vorgehen - auch im Zusammenhang mit dem Meldepflichtgesetz, das am 1. Februar in Kraft tritt. | mehr

Polizei fragt Daten aus Luca-App ab

Luca app  | Bildquelle: RTF.1

Für Ermittlungen

Polizei fragt Daten aus Luca-App ab

Die Polizei hat in Rheinland-Pfalz zur Klärung eines Falles Daten der Luca-App abgefragt, mit der man sich in Restaurants anmelden kann. Die Daten sind eigentlich zur Kontakt-Nachverfolgung gedacht. Datenschützer raten, die Luca-App nicht mehr einzusetzen. | mehr

Hass und Gewalt in Messengerdiensten - Diese Ansätze könnten helfen

Online Lernen | Bildquelle: Pixabay.com

Hate Speech

Hass und Gewalt in Messengerdiensten - Diese Ansätze könnten helfen

Über den Messengerdienst Telegram sollen sich bewaffnete Tatverdächtige ausgetauscht haben, die in einem Chat Morddrohungen gegen den Sächsischen Ministerpräsidenten geäußert haben sollen. Nicht erst seit diesem Fall steht Telegram in der Kritik. Die Straf- und Medienrechtlerin Prof. Dr. Elisa Hoven von der Universität Leipzig forscht zu Hate Speech im Internet. Ein Interview über die Rechtslage und mögliche Ansätze, gegen Hass und Gewalt im Netz vorzugehen. | mehr

Fünf Jahre Cyber Valley Stuttgart-Tübingen

KI-Innovationsförderung | Bildquelle: RTF.1

KI-Forschung

Fünf Jahre Cyber Valley Stuttgart-Tübingen

Ein international renommierter Hotspot für künstliche Intelligenz - mit diesem Ziel wurde im Dezember vor fünf Jahren das Forschungskonsortium Cyber Valley Stuttgart-Tübingen gegründet. Seither ist es erfolgreich gewachsen: Neue Professuren, Forschungsgruppen, ein Start-up- und Investor-Netzwerk wurden geschaffen. | mehr

Strahlungsarme Geschenke machen - Auf diesen Wert sollten Sie achten

Handy iPhone | Bildquelle:

Smartphones

Strahlungsarme Geschenke machen - Auf diesen Wert sollten Sie achten

Sie stehen auf der Wunschliste für Weihnachten bei vielen ganz oben: neue Smartphones. Das Bundesamt für Strahlenschutz rät, bei der Kaufentscheidung nicht nur auf den technischen Leistungsumfang zu achten, sondern auch auf Angaben zum Strahlenschutz. | mehr

Ein Lernort für Künstliche Intelligenz

Roboter, Künstliche Intelligenz | Bildquelle: RTF.1

Tübingen

Ein Lernort für Künstliche Intelligenz

Viele sehen in ihr die Technologie der Zukunft: KI - Künstliche Intelligenz. Darum scheint es sinnvoll, wenn Kinder und Jugendliche bereits frühzeitig damit in Berührung kommen. In einem gemeinsamen Projekt haben jetzt unter anderem die Universität Tübingen zusammen mit dem Jugendgemeinderat der Stadt und dem Cyber Valley den sogenannten „KI-Makerspace“ ins Leben gerufen - einen Ort, an dem junge Menschen unter fachkundiger Anleitung erste Erfahrungen mit künstlicher Intelligenz sammeln können. | mehr

WERBUNG:

Wo Jugendliche den Umgang mit Künstlicher Intelligenz lernen

Roboter, Künstliche Intelligenz | Bildquelle: RTF.1

Tübingen

Wo Jugendliche den Umgang mit Künstlicher Intelligenz lernen

Ein Raum für Künstliche Intelligenz mitten in der Stadt: Die Universität Tübingen hat in den Räumen des Casinos am Neckar am Freitag den KI Makerspace eröffnet. | mehr

IHK startet Akademie IT-Recht

IHK-Akademie IT-Recht | Bildquelle: RTF.1

Reutlingen

IHK startet Akademie IT-Recht

Wie mache ich meine Homepage rechtssicher? Wie gestalte ich einen rechtssicheren Online-Shop? Wer haftet, wenn meine KI einen Fehler macht? Immer mehr Unternehmen müssen sich im Zuge der Digitalisierung mit diesen Fragen auseinandersetzen. Gerade für kleine Firmen oder Ein-Personen-Betriebe eine Herausforderung. Die IHK Reutlingen will hier mit einer IHK-Akademie IT-Recht fundierte Antworten geben. Zum Start am heutigen Dienstag ist auch die baden-württembergische Justizministerin Marion Gentges gekommen. | mehr

SPD-Chefin Esken will Facebook- und Instagram-Aufklärung in der Schule

Social Media Like | Bildquelle: Pixabay.com

Calw/Berlin

SPD-Chefin Esken will Facebook- und Instagram-Aufklärung in der Schule

Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken aus Calw fordert nach den jüngsten Enthüllungen zu den Geschäftspraktiken von Facebook eine bessere Aufklärung in der Schule, um Jugendliche für Falschnachrichten zu sensibilisieren. | mehr

Land punktet im Digitalranking deutscher Großstädte

SmartBänkle in Tübingen | Bildquelle: RTF.1

Baden-Württemberg

Land punktet im Digitalranking deutscher Großstädte

Baden-Württemberg schneidet im neuen Digitalranking deutscher Großstädte überdurchschnittlich ab. Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg, Freiburg und Stuttgart punkten im aktuellen Smart City Index des Branchenverbands Bitkom. | mehr

Mit künstlicher Intelligenz: DigitalisierungsTour BW zeigt Industrie der Zukunft

Mobiles Plug-In-Labor | Bildquelle: RTF.1

Reutlingen

Mit künstlicher Intelligenz: DigitalisierungsTour BW zeigt Industrie der Zukunft

Die Zukunft ist digital. Was für alle Bereiche des täglichen Lebens gilt, das gilt auch für die Industrie. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen will die DigitalisierungsTour BW unterstützen, die derzeit im ganzen Land unterwegs ist. Herzstück dieser Tour ist ein Mobile Plug-In Labor vom Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation. Es zeigt an einem Praxisbeispiel, wie sich der gesamte Produktionsprozess von der Idee bis zum fertigen Produkt komplett digitalisieren lässt. Seit Mittwoch-Abend macht die Tour in Reutlingen Station. | mehr

Digitalisierung der Schulen läuft auf Hochtouren

Digitalisierung an Schulen | Bildquelle: RTF.1

Metzingen

Digitalisierung der Schulen läuft auf Hochtouren

Nicht nur in den Unternehmen, auch in den Schulen ist Digitalisierung DAS Zukunftsthema. Immerhin werden dort die Angestellten und Unternehmer von morgen ausgebildet. Die Stadt Metzingen hat schon lange vor Corona damit angefangen, ihre Schulen zu digitalisieren. Jetzt, kurz nach den Schulferien konnte sie in der Neugreuthschule einen wichtigen Fortschritt präsentieren. | mehr

Ansturm auf digitalen Führerschein legt System lahm

Digitaler Führerschein | Bildquelle: BMVI

Handy-App

Ansturm auf digitalen Führerschein legt System lahm

Bereits in der ersten Woche nach Einführung des digitalen Führerscheins ist die nötige App wieder aus den Stores entfernt worden - zum Nachbessern. Der Ansturm auf die Möglichkeit, die Fahrerlaubnis aufs Handy zu laden, hatte das System zusammenbrechen lassen. | mehr

Verkehrsministerium startet digitalen Führerschein per App

Digitaler Führerschein | Bildquelle: BMVI

Auf dem Handy

Verkehrsministerium startet digitalen Führerschein per App

Ab sofort kann man seinen Führerschein digital auf dem Handy bei sich tragen. Er soll Anwendungen wie die Buchung eines Mietwagens erleichtern. Aber auch bei Polizeikontrollen soll er künftig akzeptiert werden. | mehr

Hass im Netz - Facebook zahlte fünf Millionen Euro Strafe

Social Media Like | Bildquelle: Pixabay.com

Soziale Netzwerke

Hass im Netz - Facebook zahlte fünf Millionen Euro Strafe

Nahezu unbemerkt hat Facebook mehrere Verfahren wegen Verstößen gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) beendet - und fünf Millionen Euro Bußgeld gezahlt. | mehr

Weitere Meldungen


Cell Broadcasting: Bund führt Katastrophen-Warnungen per SMS ein


Deutschland: Facebook darf nicht alles einfach löschen: Bundesgerichtshof entscheidet über abfällige Bemerkungen


Einkaufen: Corona verschafft digitalen Bezahlmethoden großen Schub


Trochtelfingen / Tübingen: Brand in Schweinestall - PETA erstattet Strafanzeige


Zollernalbkreis: Digitaler Impfausweis nach zweiter Impfung


Steuertipp: Vom Computer bis zur Maus - Kosten jetzt sofort absetzen


Abzocke: Polizei warnt vor Betrug mit Bitcoin- und Aktienanlagen


Bürgeridentifikationsnummer kommt: Individuelle Nummer soll vieles vereinfachen


Sicherheitslücke: Forscher lesen Ortungsdaten von Apple-Geräten aus


ZAK: 2,5 Millionen Euro für schnelles Internet


Seitenanzeige: